Bei besten Wetterbedingungen fand am Wochenende vom 18. -19. Mai die internationale Kölner Junioren-Regatta auf dem Fühlinger See statt. Am Samstag wurden die Setzungen für die Rennen am Sonntag ausgefahren.

20130519_084719

Im ersten Rennen des Wochenendes mit Vegesacker Beteiligung konnten sich Hanna Asmussen und Lisa Schneemann (RV Osterholz-Scharmbeck) mit einem guten vierten Platz für das B-Finale am Sonntag qualifizieren. Johannes Höweler zeigte im leichten Junioren-Einer B sein bislang bestes Rennen der Saison und gewann souverän sein Rennen, wodurch er für den kommenden Tag einen Platz im A-Finale ergattern konnte.
Nicolai Reiners erruderte am Samstag mit seinem Zweierpartner Jannes Rosig (BRCH) im leichten A-Junioren Zweier ohne Steuermann einen vierten Platz und sicherte sich dadurch ebenfalls einen Platz im B-Finale. Im Achter erreichten die beiden am Samstag in Renngemeinschaft mit Hamburg und Frankfurt ebenfalls einen vierten Platz.            Beatrice Lüße ging im leichten A-Juniorinnen Einer an den Start und erreichte dort einen sechsten Platz in ihrem Lauf. Joos Ehntholt ging am Samstag sowohl im Vierer, als auch im Zweier an den Start. Im Vierer sicherte er sich in Renngemeinschaft einen dritten Platz vor der Konkurrenz aus Belgien. Im Zweier konnten Joos und sein Partner Steffen Icken (Team Nord-West) sich nicht richtig zusammen finden und mussten sich daher mit einem sechsten Platz zufrieden geben.

Am Sonntag begannen die Rennen für den Vegesacker Ruderverein bereits um acht Uhr. Dort trat Johannes Höweler zusammen mit Nico Bechstein (BRCH) im schweren B-Junioren Zweier an. Die beiden konnten sich in ihrem Rennen bereits bei der 500 Meter-Marke deutlich vom Rest des Feldes absetzen und erreichten einen ungefährdeten ersten Platz. Im Einer lief es bei Johannes Höweler nicht so rund wie am Vortag. Nach einem eher schwachen Start fand der leichte B-Junior nicht richtig in seinen Rhythmus. Bis zur Streckenhälfte konnte er mit dem Rest des Feldes gut mithalten, danach setzte sich die starke Konkurrenz immer weiter ab, so dass am Ende ein sechter Platz für Johannes heraussprang. Hanna Asmussen und Lisa Schneemann traten kurz darauf im B-Finale an. Schon auf der ersten Streckenhälfte konnten sich die beiden vom Feld absetzen, nur ein Boot konnte bei dem starken Tempo mithalten. Bei der Streckenhälfte mussten sich Hanna und Lisa diesem Boot schließlich geschlagen geben und erreichten einen verdienten zweiten Platz. Nicolai Reiners und Jannes Rosig gingen an diesem Tag in Renngemeinschaft mit Hamburg im leichten Vierer an den Start. Dort konnten sie einen dritten Platz erreichen. Im Zweier zeigten die beiden im B-Finale ein starkes Rennen. Am Start konnte sich bereits ein Boot deutlich absetzen, so dass nur der zweite Platz noch offen war. Nachdem Nicolai und Jannes längere Zeit zurück lagen, konnten sie bei der Streckenhälfte durch einen Spurt an der Konkurrenz vorbei ziehen. Dadurch sicherten sich die beiden einen sehr guten zweiten Platz. Beatrice Lüße präsentierte sich deutlich stärker als am Vortag und lag bis zur Streckenhälfte auf einem zweiten Platz. Auf der zweiten Hälfte musste sie dann ihre Gegnerinnen passieren lassen, erreichte dennoch einen vierten Platz. Joos Ehntholt ruderte am Sonntag in einem weiteren Vierer, welcher sich gut präsentieren konnte und einen dritten Platz errang. Im Zweier lieferte er ein deutlich besseres Rennen als am Vortag ab. Einem Boot mussten sich die beiden geschlagen geben, der zweite Platz konnte allerdings ungefährdet gesichert werden.

  • Ergebnisse Köln hier
  • Zeitungsartikel aus der Norddeutschen Zeitung hier