Ein packendes Duell lieferten sich die Ruderer der Jacobs University und der HSBA Hamburg School of Business Administration am Samstag, 4. Mai 2013, beim 6. Hanse Boat Race auf der Hamburger Außenalster. Stark böiger Wind und hohe Wellen machten es den Ruderern auf dem Wasser nicht gerade leicht. Mit mehreren Bootslängen Vorsprung siegte im Hauptrennen der Herren-Achter der HSBA über eine Distanz von 2.000 Metern. In der Gesamtwertung des Hochschulruderwettbewerbs zwischen Jacobs University und HSBA steht es damit nun unentschieden mit 3:3. Rund 700 Zuschauer verfolgten bei strahlendem Sonnenschein gespannt das Rennen zwischen Schwanenwik und Krugkoppelbrücke.

International besetzt, traten die Jacobs-Ruderer aus insgesamt neun verschiedenen Nationen in vier Rennen gegen die HSBA an. In dem Zusatzrennen über 1.000 Meter schnitt der Jacobs-Damen-Doppelzweier erfolgreich ab. Nachdem das Rennen aufgrund eines kreuzenden Tretboots neugestartet werden musste, siegten die Jacobs-Damen nach anfänglicher Rücklage mit drei Bootslängen Vorsprung. Einen harten Kampf lieferten sich auch die Damen- und die Herren-Vierer. Dieses Jahr wurde den Jacobs Ruderern jedoch kein Glück beschert, die HSBA hatte in beiden Rennen die Nase vorn.

„Es war ein Tag voller Emotionen, großer Erwartungen, ein paar Enttäuschungen, aber auch großer Freude. Unsere Teams haben hart trainiert und sich großartig geschlagen. Sie haben alles gegeben, aber die HSBA Ruderer waren dieses Jahr besser. Unter dem Strich bin ich über den enormen Einsatz unserer Ruderer sehr froh und glaube dass wir in Bremen stolz auf sie sein können“, so Heinz-Otto Peitgen, Präsident der Jacobs University.

Uve Samuels, Geschäftsführer der HSBA, freute sich über den Mannschaftserfolg: „Wir freuen uns besonders, weil wir drei Jahre verloren haben. Jetzt sind wir auf ein 3:3 gleichgezogen und sind somit wieder auf Augenhöhe mit den Jacobs-Ruderern. Wir werden den heutigen Abend genießen und mit unseren Studenten und Unterstützern feiern. Morgen fangen wir aber wieder das Training an, denn wir wissen, dass die Bremer mit neuen Kräften starten und im nächsten Hanse Boat Race kein leichter Gegner sein werden.“

Das Hanse Boat Race (ehemals: Hanse Rowing Cup) wird seit 2008 in Hamburg auf der Außenalster zwischen den Herren-Achtern der Jacobs University und der HSBA Hamburg School of Business Administration ausgetragen. Seit 2009 liefern sich auch die Damen einen Wettkampf in der Vierer-Formation. Auf der ältesten Ruderrennstrecke Europas treten Teams der beiden Privathochschulen über 2.000 (Herren-Achter) und 1.000 Meter (Damen-Vierer) gegeneinander an. In der Gesamtwertung steht es nun 3:3 unentschieden bei den Herren und 4:1 für den Jacobs-Damen-Vierer. Sponsor der Bremer Jacobs-Ruderer ist der bekannte Werfteigner Peter Lürssen; Kooperationspartner des Jacobs-Ruderclubs ist der Vegesacker Ruderverein. Vorbild ist das seit 1829 bestehende „Boat Race“ der britischen Universitäten Oxford und Cambridge, das regelmäßig auf der Themse ausgetragen wird.

Die Bilder liegen sind hier zu finden: Link