Mehr als 3.200 Ruderer gingen am 4. und 5. Mai  auf der 106. Großen Bremer Ruderregatta an den Start, darunter auch 7 Vegesacker Junioren/Senioren.

Am 1. Rudertag erruderten Malte Höweler  und Johannes Höweler in ihren Gewichtsklassen im Einer ihren ersten Saisonsieg.  Beide Sportler konnten sich in ihren Rennen bereits am Start nach vorne legen und bauten ihren Abstand zum Rest des Feldes über die Strecke deutlich aus.

Einen guten 2. Platz erreichte auch Hanna Asmussen mit ihrer Zweierpartnerin Lisa Schneemann vom RV OSCH im Leichtgewichtsdoppelzweier der Juniorinnen  A.

Beatrice Lüsse konnte trotz Trainingspause aufgrund von Handgelenksproblemen einen zweiten Rang im Leichtgewichtseiner der Juniorinnen A errudern.

Am frühen Sonntagmorgen gelang Ole Vielstich in seinem ersten offiziellen Rennen im Schwergewichtseiner ein deutlicher Sieg.

Auch Nicolai Reiners überquerte mit seinem Zweierpartner in einer Renngemeinschaft mit dem Germania Ruderclub Hamburg im Junior A Vierer ohne Steuermann als erstes die Ziellinie.

Malte Höweler bestätigte in seinem Lauf  im Schwergewichtseiner der Senioren B  mit einem weiteren Start-Ziel-Sieg seine Leistung vom Vortag.

In einem zweiten Rennen konnte Nicolai Reiners mit seinem Partner im Zweier ohne Steuermann der Junior A Leichtgewichte einen sicheren zweiten Platz erreichen und auch Johannes Höweler verpasste in seinem Rennen nur um eine halbe Luftkastenlänge den Sieg, nachdem er sich über die Strecke in einem starken Rennen an den erstplatzierten Sportler heran gekämpft hatte.

Johanna Bruns und Julian Streit nahmen an ihrer ersten offiziellen Regatta teil und konnten in ihren Rennen wichtige Erfahrungen sammeln. Beide konnten in ihren Rennen gut mit fahren, mussten sich jedoch der starken Konkurrenz geschlagen geben.

Beendet wurde die Regatta traditionell mit dem Senatsachter, in dem Malte Höweler stellvertretend für die Vegesacker Ruderer gemeinsam mit Ruderern aus den anderen Bremer Vereinen startete. Auch dieses Rennen konnte der Bremer Achter gegen die Konkurrenz aus Berlin, Lübeck und Niedersachsen, wie bereits in den vergangenen Jahren für sich entscheiden.

Auf der ersten Regatta in dieser Saison wurden für die Vegesacker Sportler wichtige Grundsteine für den weiteren Verlauf der Regattasaison gelegt, aus denen hoffentlich noch weitere Erfolge erwachsen.

Ein Link zum Nachbericht aus der Norddeutschen: Norddeutsche 10.05.2013