Von einer Tradition kann man vielleicht noch nicht sprechen aber eine lieb gewordene Gewohnheit ist er gewiss schon geworden: Zum 3.x jährte und bewährte sich der Neujahrsempfang im Bootshaus des VRV, der anstelle des traditionellen Treffens am 2.Weihnachtstag getreten war. Durch den Abstand von oftmals begegnungsreichen Feiertagen freuen sich alle wieder auf Geselligkeit, darauf sich die Ereignisse der Tage zu berichten und Pläne für das neue Jahr zu schmieden. Die Festwartinnen Maike Rebettge und Ruth Kruse-Schilling verteilten Sekt und kleine Berliner. Unterbrochen wurde das angeregte Klönen nur kurz von der Begrüßung des 1. Vorsitzenden. Er wünschte allen ein gutes neues Jahr, viel Freude bei den geplanten Ruderzielen und dass die gute Gemeinschaft in diesem Verein weiter so gepflegt wird, wie bisher. Einen wichtigen Beitrag für das gelungene Vereinsleben leistet Udo Schmidt, der nun genau ein Jahr die Bewirtung übernommen hatte und mit Uschi Gittner für zufriedene Besucher des Bootshauses sorgt. Das Motto für 2020 kann also heißen: Weiter so!
Doro Buhlmann