von Smilla Reinhardt

Der jährliche Landesentscheid für den Bundeswettbewerb 2019 der Kinder fand am 15./16. Juni in Hamburg-Allermöhe statt. Auch dieses Jahr war die Trainingsgruppe auf der Kinder- sowie der Juniorenregatta stark vertreten.

 

Die Regatta begann mit dem Rennen von Marlicia Freundt um 12:30 Uhr. Marlicia startete in Renngemeinschaft mit dem Ruderclub HANSA im Doppelzweier der A- und B-Juniorinnen. Auf der Distanz von 500m konnten sie sich schnell von den anderen Booten absetzen und erlangten den Sieg. Einige Minuten später starteten Alexander Sinhuber und Konstantin Flies mit ihrer Bremer Renngemeinschaft im Doppelvierer der A- und B-Junioren mit Steuerfrau Marlicia Freundt. Sie konnten sich nicht gegen die anderen Boote durchsetzen, sammelten aber trotzdem viele Erfahrungen.

Nach den ersten Juniorenrennen begannen nun auch die Langstrecken der Kinder. Mariella Freundt startete als Erste auf 3000m im Leichtgewichts- Mädchen-Einer. Sie konnte schnell Abstand zu ihren Konkurrentinnen aufbauen und erruderte den 1. Platz. Danach gingen Mirja Freundt, Merle Freundt, Jaane Gerken und Nikkels Pieper mit Steuerfrau Marlicia an den Start zur Langstrecke des Jungen und Mädchen Doppelvierers. Sie erreichten nach einer guten Langstrecke den 2. Rang.  Später war dann die Langstrecke von Magnus Nischan und Niclas Treiber im Leichtgewichts Jungen-Doppelzweier. Als eines der ersten Rennen ihrer Ruderkarriere war es eine aufregende Teilnahme.

Gegen 15 Uhr hatte Marlicia Freundt ihr Einerrennen der B-Juniorinnen. Sie konnte ihre Konkurrenz schnell auf den 500 Metern hinter sich lassen, es reichte aber doch nur für den zweiten Platz. Danach starteten Konstantin Flies und Alexander Sinhuber im Doppelzweier. Sie fanden einen guten Rhythmus und konnten so den zweiten Platz für sich entscheiden.

Am nächsten Tag war das erste Rennen der Gruppe schon um 10 Uhr. Smilla Reinhardt ruderte mit ihrer Renngemeinschaft in einem Doppelvierer mit Steuermann. Auf den 1000 Metern konnte der Vierer schnell zur Spitze gelangen und sie gewannen das Rennen. Im Rennen der B-Junioren im Einer starteten Alexander Sinhuber und Konstantin Flies. Alexander konnte in seinem Rennen den dritten Rang erreichen. Konstantin gelangte der zweite Platz. Einen guten zweiten Rang erruderte Marlicia Freundt in ihrem A-Juniorinnen Einerrennen.

Einige Stunden später starteten wieder die Kinderrennen. Mirja und Merle Freundt starteten zusammen im Mädchen Doppelzweier. Sie hatten ein sehr gutes Rennen und fuhren mit dem zweiten Platz ins Ziel. Danach hatte Mariella Freundt ihr Mädchen-Einerrennen. Sie startete nicht in ihrer Gewichtsklasse, konnte aber trotzdem einen 3. Platz erreichen. Später starteten Alexander Sinhuber und Konstantin Flies in einem weiteren Rennen im Doppelzweier. Sie hatten ein gutes Rennen und konnten den 2. Rang verteidigen. Nach diesem Rennen erruderten Magnus Nischan und Niclas Treiber im Leichtgewichts- Doppelzweier der Jungen den 3. Platz.

Einige Zeit später hatte Marlicia Freundt mit ihrer Renngemeinschaft ein Mixed- Doppelvierer Rennen. Sie kamen sehr gut ins Rennen rein, aber auf den letzten Metern reichten die Kräfte leider nur für einen verdienten 2. Platz. Danach hatte Mariella Freundt ihr Leichtgewichts- Mädchen-Einerrennen auf 1000 Metern. Sie kam sehr gut gegen die Konkurrentinnen an und erlangte den Sieg.

 

Nach dem Sieg von Mariella, war nun das letzte Rennen der Regatta gekommen. Mirja Freundt, Merle Freundt, Jaane Gerken, Nikkels Pieper und Steuerfrau Marlicia starteten im Doppelvierer. Sie hatten einen guten Start und konnten mit einem dritten Platz aus dem Wochenende gehen.

Zum Abschluss wurden noch Bilder gemacht und alle verließen die Regattastrecke zufrieden.