Im VRV gibt es ein neues Event: Tanz in den Mai!

Udo Schmidt, bringt neues kulturelles und geselliges Leben ins Bootshaus: Nachdem es schon zwei Konzerte mit Ella Winkelmann gab, lud er nun zum Tanz in den Mai.

Darauf schienen etliche Mitglieder nur gewartet zu haben, denn pünktlich um 20h strömten sie herbei und brachten Freunde und Bekannte mit. Auch einige Ruderschüler, Radler und in paar Horizontes (aus Udo Schmidts Kneipe) waren dabei.

Trotz der doch frischen Temperaturen plauderte man zunächst auf der Terrasse und ließ sich die köstlichen thüringischen Bratwürste, vom Chef persönlich gegrillt schmecken.

Bald hieß es: Maibaum setzen! Thommy hatte Baum und Ständer vorbereitet, von Lia und den Kindern war er mit bunten Bändern geschmückt. Fachmännisch wurde er aufgerichtet, Maike verlas einen Spruch, der ihm nun anheftet:

“Mein Verein, der die Tradition in Ehren hält,

hat mich mit vereinten Kräften hier erstellt.

Nun betrachte mich genau und denke stets daran,

dass einer alleine nichts erreichen kann!“

Jetzt konnte mit der frischen Maibowle von Ruth und Meike angestoßen werden.

Eigentlich gut, dass einem die Finger an den Gläsern kalt wurden, denn so zog man ins Warme.

Dort tanzten schon die ersten. DJ  Andre traf offenbar den Geschmack der Tanzfreudigen:                Die Tanzfläche füllte sich zusehends.

Diese war übrigens, anders als sonst, im Vorstandsraum, so dass in Verbindung mit Stehtischen und der neuen antiken Möblierung eine schöne Atmosphäre entstanden war. Die nicht Tanzenden tummelten sich an der Theke oder versanken in die Polster, steckten ihre Köpfe zusammen und klönten angeregt.

Uschi Gittner und ihre Kolleginnen hatten bis 2 Uhr gut zu tun. Kurzum: Es war ein gelungenes fröhliches, buntes Fest – wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.