Von Jörg Buhlmann
Heringsessen
Der 1.Vorsitzende, Uwe Vielstich, begrüßte im Vereinsheim am Samstag, den 25.11.2017, neben circa 100 Gäste zum traditionellen Heringsessen, auch alle anwesenden Ehrenmitglieder, den Vorsitzenden des Landesruderbandes Bremen REDELF JANßEN und als Ehrengast der Jacobs University PROF. DR. JOACHIM TREUSCH – Initiator des Rudersports  an der JUB.
Der 1. Vorsitzende wünschte allen ein schönes Fest mit gutem Fisch aus dem Hause Scharringhausen, viele kurzweiligen Gesprächen an den Tischen sowie Spaß an der Theke und last but not least  keine allzu schwerwiegenden Verletzungen auf der Tanzfläche.Zur Tradition gehört auch, an diesem Abend Ruderrinnen und Ruderer für ihre erbrachten Leistungen zu ehren.

Trainingsobmann LARS SCHRÖDER ließ es sich nicht nehmen, die verdienstvollen Ruderinnen und Ruderer  auszuzeichnen. Unterstützt wurde er in diesem Jahr von KRISTIAN STREIT, der die Präsentation ausgearbeitet hat.

Die zu Ehrenden waren:

Smilla Reinhardt:
Neu-Einsteiger in Trainingsgruppe seit August, rudert seit Anfang des Jahres
Bremer Meisterschaft im 1x gestartet
Über den Winter im LRV-B-Junioren Projekt zur Großboot-Bildung

Tjark Gerken:
Bisher im Kinderbereich, seit August in der Trainingsgruppe
2. Platz E-Finale BW
Bremer Meister Jungen 1x 14 Jahre
4 Siege insgesamt
Über den Winter im LRV-B-Junioren Projekt zur Großboot-Bildung

Ole Sonnenberg:
2. B-Junioren-Jahr, nach einem Jahr Pause wieder in Trainingsgruppe
Über den Winter im LRV-B-Junioren Projekt zur Großboot-Bildung

Pia Lüße:
5. Platz A-Finale DJM JF B 4- in Renngemeinschaft mit Bremerhaven und 82
Norddeutsche Meisterschaft Juniorinnen A 2-
7 Siege insgesamt
2018 Start im 2- mit Rieke

Rieke Wens:
6. Platz A-Finale DJM im JF A 2x in Rgm. mit Bremerhaven
Norddeutsche Meisterschaft Juniorinnen A 2-
2 Siege insgesamt
2018 Start im 2- mit Pia

Kristian Streit:
2. Platz A-Finale DJM im JM A 4x LG in Rgm. mit Team Nordwest
Bremer Meister JM A 1x LG
8 Siege insgesamt
2018 Großbootprojekt mit Team Nordwest

Stefan Giesen:
2. Platz A-Finale DHM im SM 4x in Rgm.
3. Platz A-Finale DHM im SM 2x in Rgm.
6. Platz A-Finale EUC im SM 2x in Rgm.
Trainingskarriere nach DHM beendet

Luise Asmussen:
Deutsche Meisterschaft Ergo  Kettwig
Deutsche Meisterschaft Ergo – Achter Kettwig
2. Platz A-Finale SF B 4x LG in Rgm.
2. Platz A-Finale SF B 2x LG in Rgm.

Neele Bentjes
3. Platz WM Plovdiv SF B 4x LG
3 Siege insgesamt
8 Siege insgesamt 2017
DJM München im Hoffnungslauf ausgeschieden
Bremer Meister 1x
Startet für den Bremer Ruder Club Hansa

Als kulturelles Highlight dieses Abend kann die dann folgende Darbietung der Trainingsabteilung gewertet werden: Als Dankeschön an ihren Trainer Peter Hermes verlasen sie ein Gedicht in 16 Strophen.

Der 1. Vorsitzende hob in seiner anschließenden Rede die hervorragende Trainingsarbeit der Trainer hervor, ohne die oben genannten Erfolge nicht möglich gewesen wären. KATRIN BAUMGART Und VICKY DEGENER im Kinder und Jugendbereich, MARITA HESSE als Betreuerin der Studenten der Jacobs University und PETER DIRLAM,  als Trainer im Leistungssport wurden namentlich erwähnt und mit lautem Beifall der Gäste bedacht.

Als Mitglied des Jahres 2017 wurde dieses Mal nicht eine einzelne Person, sondern eine Abteilung des Vegesacker Rudervereins vom Vorstand gekürt.
Vor über 60 Jahren   begann die „Mittwoch-Abend-Gruppe“ (MAG) im Verein aktiv zu werden. Über 55 Jahre stellte diese Gruppe im VRV den Vorsitzenden. In all den Jahren war die Gruppe stark im erweiterten Vorstand vertreten. Zeitweise stellte die MAG sogar den kompletten geschäftsführenden Vorstand. Die  Auszeichnung nahmen stellvertretend  Eckard Sünnemann und Hinni Homburg entgegen.

Die Bedeutung des Leistungssports für die Entwicklung der Persönlichkeit der jungen Menschen und als einen integrativen Teil des Vereinslebens wurde vom 1. Vorsitzenden  als eine Zukunftsaufgabe  beschrieben.

Seit 2014 führt der VRV wieder eine Trainingsverpflichtung durch, die vorgelesen und von allen unterschrieben wurde. Das Ziel dieser Erklärung ist ein verantwortungsbewusster, fairer  und eigenverantwortlicher gemeinsamer Umgang im Kreise des Vereins.

Im Anschluss konnte  der kulinarischen Teil des Abends  beginnen und das Tanzbein auf dem Parkett geschwungen werden.  Leichte bis schwerwiegende Verletzungen sind an diesem Abend nicht vermeldet worden – so konnten die beiden medizinisch vorbelasteten Diskjockeys Olaf Kuhl-Kruse und Christoph Bannert sich ganz  ihrer prima Musikauswahl widmen.

Alle Bilder sind hier zu finden: Fotos