Am kommenden Wochenende findet in Hamburg bei der internationalen Junioren-Regatta die letzte Generalprobe vor den Deutschen Meisterschaften, die in diesem Jahr in München stattfinden wird, statt.

Pia Lüsse wird den Vegesacker Ruderverein wieder im Juniorinnen Vierer ohne Steuerfrau vertreten und mit ihren Mannschaftskolleginnen vom Bremerhavener Ruderverein und Bremer Ruderverein von 1882 über die 1500 Meter-Distanz starten. In Hamburg ist mit fünf Booten nun auch zum ersten Mal ein volles Meldefeld zu sehen, in dem sich die vier Damen beweisen müssen.

Rieke Wens startet bereits am Freitag in den Vorläufen der deutschen Rangliste im schweren Einer der A-Juniorinnen. Am Samstag werden dann der Zwischenlauf und das Finale ausgefahren, bei dem am Ende das Ranking der schnellsten deutschen Einer-Fahrerinnen feststeht. Am Sonntag wird Rieke dann noch im Doppelzweier mit dem Bremerhavener Ruderverein und im Doppelvierer zusätzlich mit dem DRC Hannover und RK Normannia Braunschweig im Doppelvierer starten. Auch für sie gilt es, sich nochmals gegen die starke Konkurrenz zu bewähren.

Kristian Streit wird in Hamburg zum ersten Mal in der Saison nicht im Einer starten, stattdessen wird eine Renngemeinschaft im leichten Doppelzweier der A-Junioren mit dem Ruderverein Emden ausprobiert. Zusammen mit dem Oldenburger Ruderverein startet der Zweier dann auch wieder im leichten Doppelvierer, in dem sie sich bereits in Köln sehr gut präsentiert haben. In Hamburg sind nun insgesamt zehn Boote am Start, so dass man sich auf spannende Rennen freuen darf.