von Simon Goecke

Schon seit ein paar Jahren fährt unsere Trainingsgruppe für das Ostertrainingslager nach Uelzen zum Elbeseitenkanal. In diesem Jahr ging es für zwölf Junioren und Senioren (Finn, Jonas, Julian, Kristian, Lion, Lisa, Luise, Lukas, Pia, Rieke, Simon und Stefan) und drei Kindern (Jost, Ole und Tjark). Dabei wurde die ältere Gruppe von den Trainern Peter Dirlam und Ole Vielstich übernommen und die der Kinder von Vicky. Das Trainingslager fand vom 18. bis 26. März statt, wobei alle jungen Sportler nur für 4 Tage dort blieben.
 IMG_0328Ziel des Trainingslagers ist es, zu der über den Winter erworbenen Kraft bzw. Ausdauer die Grundlagenausdauer und Rudertechnik zu bekommen.
Der Tag begann oft schon vor dem Frühstück mit einem 30 Minuten langen Lauf durch den Wald. Morgens und nachmittags gab es eine Rudereinheit, sodass die Sportler über 9 Tage verteilt auf 14 Einheiten und rund 200 Ruderkilometer kamen. Zusammen mit den anderen Bremer Rudervereinen sind wir während dieser Einheiten über 500 Meter, 1000 Meter und die jeweilige Normaldistanz (Senioren und Junioren-A: 2000m; Junioren-B: 1500m; Kinder: 1000m) Rennen in verschiedenen Schlagzahlbereichen gefahren. Dadurch werden die Sportler optimal auf die verschiedenen Phasen eines Rennens vorbereitet.
Zur Verbesserung der Rudertechnik wurden mehrmals Videoanalysen gemacht, bei der der Sportler, durch die Sicht von außen, seine Fehler besser erkennen kann. Zusätzlich gab es jeden Abend Stabilisationsübung zur Stärkung der Rumpfmuskulatur. Als spaßig-sportliche Abwechslung hierzu waren wir einmal schwimmen und haben an einem „Body Pump“-Fitnesskurs im Fitnessstudio teilgenommen.
Vor allem der Anfang des Trainingslagers wurde in Kleinbooten (Einer; Zweier) absolviert. Danach ging es für viele in vereinsinterne, aber auch einige vereinsübergreifende Großboote, um möglichst schnelle Rennkombinationen für die kommende Saison zu bilden.
Die im Vergleich zu den anderen Bremer Rudervereinen sehr hohen Relationen von uns lassen auf eine siegreiche Saison hoffen, die den hohen Trainingsumfang der letzten Monate belohnen würde. Wir freuen uns auch, dass wir diese Saison mit einem neuem Vereinsbus, Motorboot und dazugehörigem Hänger ausgerüstet sind.
Luise fuhr danach noch in ein 3-tägiges Trainingslager zusammen mit dem Essener Ruderverein vom Baldeneysee nach Berlin, um dort eine Renngemeinschaft auszuprobieren.