Am besten lässt man sich zum Ruderverein fahren, denn die Parkplätze sind wieder einmal rar um den VRV am Nachmittag des diesjährigen Frauentages am 14. März.
Der Kaffeeduft steigt einem schon draußen in die Nase, und im Flur kommt der Kuchenduft hinzu, begleitet von einer angenehmen Schnatter-Geräuschkulisse von wohl sechzig Frauen.
Liebevoll sind die vielen runden Tische gedeckt und erstrahlen mit ihrer bunten Primel-Dekoration im Frühlingslook. Hier haben viele fleißige Hände schon einige Zeit für diesen hübschen Anblick gesorgt.
Viele Frauen haben sich scheinbar lange nicht gesehen und freuen sich über das Wiedersehen. Es fällt auf, dass neben Frauen aus unserem Ruderverein auch liebe Gäste aus befreundeten Vereinen gekommen sind. Das war schon immer so und hat sich als schöne Tradition gezeigt. Auch fällt auf, dass der Frauentag nicht nur ein Anziehungspunkt für die aktiven Ruderinnen ist, sondern ebenfalls einige, inzwischen passive Ruderinnen jedes Jahr dabei sind. Die Wiedersehensfreude ist nicht zu überhören ….

Antje bittet bald darum, sich einen Platz zu suchen. Es sind offenbar auch Gäste ohne Anmeldung dabei. Aber es kommt gerade so hin mit den Stühlen, und an den eng besetzten Tischen wird es gemütlich. Dass zur Gemütlichkeit auch das wieder einmal gespendete und perfekte Kuchen-Buffet beiträgt, muss ich nicht erwähnen.   Frauentreffen20151
Aber nicht nur die in jedem Jahr sensationelle Kuchen-Auswahl macht den Vegesacker Frauentag zu einem Highlight, auch das künstlerische Programm ist immer sehenswert, stimmt fröhlich und wird oft für andere spätere Veranstaltungen geordert.
Antje bringt in diesem Jahr ihre Flötengruppe mit und erfreut die Damen mit einem kleinen Konzert von höchster Perfektion. Am Ende spielen die Flötistinnen das zum Tortengenuss passende „Aber bitte mit Sahne …“ zum Mitsingen.Frauentag20153
Danach tauchen auf der Bühne vier flotte Ruderinnen (Bärbel, Annette, Brigitte, Thurid) auf, die uns eine schöne Ruder-Szene in einem imaginären „Vierer ohne“ vorspielen, mit all den kleinen Animositäten, die beim Rudern zwischen „alten Häsinnen“ und Anfängerinnen, zwischen besserwisserischen „Oberlehrerinnen“ und Gelasseneren, eben zwischen Frauen oder auch bei Männern auftreten können.Frauentag20152

Der Vegesacker Frauen-Kaffee-Tag hat wieder einmal gezeigt, dass unser Verein lebt!
Die vielen Stunden, die notwendig waren, um Einladungen und Reden vorzubereiten, Blumen zu kaufen, Tische zu decken und zu dekorieren, Kuchen zu backen und zu transportieren, Flötenmusik einzuüben, und sich Spielszenen auszudenken, sie zu schreiben und dann in mehreren Treffen einzuüben, und vieles mehr, haben sich gelohnt !! Die aufwändigen Vorbereitungen eines solchen Ereignisses sind den vielen Ehrenamtlichen zu verdanken, in diesem Falle in erster Linie Antje. Allen vielen Dank dafür!

Dieser Verein lebt von Aktivitäten, die nicht nur aus Rudern bestehen müssen. Menschen finden im Verein zusammen, weil sie sich etwas zu sagen haben, gemeinsame Interessen verfolgen und einen Teil ihres Lebens deshalb dort verbringen.
Wir können stolz auf den Vegesacker Ruderverein sein, der seinen Mitgliedern, Frauen wie Männern, Kindern wie Jugendlichen, und unseren Gästen diese Möglichkeiten bietet.

Bruni Osthus