Bremerhaven Challenge 2020 Bildergalerie

Nach einer völlig verpatzten Saison mit diversen Ausfällen und Absagen durch eine dahergelaufene Infektionskrankheit sollte die Bremerhaven Challenge, eine Coastal Rowing Regatta, trotz aller Widrigkeiten stattfinden. Nicht einmal ein Brand im Vereinsheim des ausrichtenden Bremerhavener Rudervereins konnte diese Veranstaltung bei Wetterkapriolen stoppen.

Coastal Rowing ist spätestens nach der Erhebung in die Reihen der olympischen Disziplinen ein Fokusthema im Rudersport. Nebenbei sei erwähnt, dass sich ein nicht unwesentlicher Teil der Teams, die für den VRV an den Start gingen, eher in der postolympischen Ära befindet.

Die wirklich gut organisierte Regatta, bei der auch die VRV-Jugend tatkräftig unterstützte, startete am Freitag, den 21.08.2020 im Strandbad am Weserstrand in Bremerhaven. Die Boote wurden im Wesentlichen von fast sports gestellt, aber auch der Bremerhavener Ruderverein half mit seinem Fuhrpark aus.

Im Jugendrennen am Freitag traten Ole Grünert und Jan Schlegel an und belegten den zweiten und dritten Platz in ihrem Einer-Rennen.

Am Samstag gingen gleich drei VRV-Vierer in drei verschiedenen Rennen an den Start. Zunächst konnten sich Lars Schröder, Kai Dunker, Alexander Sinhuber und Ingolf Reinking mit Steuerfrau Mariella Freundt gegen die Konkurrenz durchsetzen und belegten Platz eins. Nach einem Blitzstart und der richtigen Taktik an den Bojen war die Konkurrenz chancenlos. Im zweiten Rennen ruderten Ole Grünert, Konstatin Flies, Redelf Janßen und Detlef Jordan mit Steuerfrau Smilla Reinhardt auf Platz drei hinter zwei Booten der Allemania Hamburg. Eine ungünstige Strömung packte dieses Boot und erschwerte die erste Bojenumfahrung. Last but not least erkämpfte sich das Team von Jan Schlegel, Carsten Kemna, Luca Jähncke und Volker Reinhardt mit Steuerfrau Marlicia Freundt Platz drei des dritten Rennens. Fortuna war nicht hold und so musste das Team mit dem schwersten Boot ins Rennen starten.

Ein Dankeschön gilt Uli Temme und Lars Schröder für die Organisation und die Mannschaftszusammenstellung. Dass jung, spätjung und mittelalt zusammen in einem Boot sitzen und dabei auch noch Spaß haben ist einfach toll. Die Steuerfrauen studierten den Rennablauf, beobachteten mit Argusaugen und entwickelten Taktiken um die Konkurrenz aus Bremen, Bremerhaven, Hamburg, Berlin und Marburg zu besiegen bzw. ihnen das Ruderleben schwer zu machen.

Dank des tollen Einsatzes unseres Fotografen Steffen Janßen ist auch alles vorbildlich fotodokumentiert und per dropbox zugänglich gemacht worden.

Toll, dass überhaupt in einer derart merkwürdigen Zeit eine solche Veranstaltung zustande gekommen ist und noch toller, dass der Verlauf so positiv war.

Volker Reinhardt