Alexander Sinhuber und Konstantin Flies
Da die Herbstregatta in Leer dieses Jahr leider ausfällt, fuhren die Kinder- und Teile der Trainingsabteilung vom 24. bis zum 26. September nach Wolfsburg. Auf der Regatta wurden 2 Distanzen ausgetragen: Am Samstag die 400 Meter Sprintdistanz und am Sonntag die 1000 Meter Strecke.
Für einige Kinder, die zum BW fuhren, hieß es nochmal Rennerfahrung sammeln, den 2 Wochen später ging es auf den Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen in München.
Mariella Freundt startete an beiden Tagen jeweils im leichten und schweren Einer der 13 und 14- jährigen Mädchen. Sie war mit ihren Rennen vollsten zufrieden und wurde im Umgang mit ihrem Einer vertrauter. Auch Jaane Gerken ging im Einer, ihrer Altersklasse, auf die Strecke. Thore und Nikkels starteten Samstag im Einer über die 400 Meter Strecke, sowie im Slalom und am Sonntag im 2x der 12 und 13-jährigen Jungen. Jeweils im Einer und Zweier der leichten Jungs starteten Magnus und Niclas an beiden Tagen. Sie konnten mit ihren Rennen sehr zufrieden sein und wertvolle Erfahrungen für den Jahrshöhepunkt, den Bundeswettbewerb, sammeln.
Die Trainingsabteilung wurde vertreten durch Marlicia Freundt, Alexander Sinhuber und Konstantin Flies. Marlicia ging im leichten und schweren 1x an den Start und gewann ihre zwei 400 Meter Rennen am Samstag. Ebenfalls gewann sie am Sonntag die Niedersächsischen Meisterschaften, welche als Ersatz für das entfallene 1000m Rennen galten. Alexander und Konstantin fuhren jeweils im Einer und im Zweier. Am Samstag ging es für die beiden zuerst im Einer aufs Wasser. In ihrem Rennen über 400m lieferten sie sich ein spannendes Rennen, welches Konstantin auf den letzten Metern für sich entscheiden konnte. Im Zweier lieferten sie sich dann ein Rennen mit der Konkurrenz der Rudergemeinschaft Herman Billung Celle, welche das Rennen schlussendlich für sich entscheiden konnten. Am Sonntag starteten sie wieder im Zweier mit einem sehr starken Rennen in den Tag, konnten sich aber dennoch nicht gegen die stärkere Konkurrenz durchsetzen und es reichte schlussendlich nur für einen 2. Platz.

Abschließend kann man von einem schönen und erfolgreichen Wochenende sprechen. Der Fokus im Wintertraining wird nun auf das Krafttraining gelegt, doch davor liegen noch die Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg und die Langstrecke in Mölln, wo wir auf gute Ergebnisse hoffen.