von Stefan Giesen

Stefan Giesen reiste mit rund 30 anderen Bremer Studenten am Freitag an den Beetzsee in Brandenburg zur DHM. Am Samstag morgen wurden der Doppelvierer mit Stefan Giesen, Janosch Brinker (BSC), Tim Knifka (BSC) und Anton Brandt (BRV 1882) von perfekten und für Brandenburg ungewöhnlichen Bedingungen überrascht, blauer Himmel und ein bisschen Schiebewind. Der Start des Bremer Bootes war eher Verhalten und auch in der Nachstartphase konnte kein guter Rhythmus entwickelt werden, sodass man nicht auf den zweiten Platz, der nötig gewesen wäre um sich direkt für das Finale zu qualifizieren, aufschließen konnte. Nach einer kurzen Mittagspause, gingen die Studenten mit einem klaren Ziel auf das Wasser, die Qualifikation für das Finale sichern. Auch in diesem Rennen fanden die vier allerdings nicht richtig zusammen, somit wurden sie knapp fünfter (erster bis fünfter Platz innerhalb von 1,5s).

Im Finale sicherte der andere Bremer Doppelvierer mit Silber im Finale die Qualifikation für die Teilnahme an der nächsten EUG ( European University Games) 2018 in Portugal. Nach einem entspannten Grillen am Samstag Abend mit den Studenten aus Bremen und Bremerhaven und einer warmen Nacht, ging der Doppelzweier mit Stefan Giesen und Janosch Brinker (BSC) Nachmittags an den Start. Nach einem durchwachsenen Start lag das Boot erst mal weiter hinten, durch die starke Nachstartphase konnte man sich wieder auf den dritten Platz schieben. Bis 500m lieferten sich das Bremer und Stuttgarter Boot ein spannendes Duell, in welchem sich die Bremer aber geschlagen geben mussten. Am Ende schlossen beide die Regatta mit dem dritten Platz ab. Die Bremer Studenten belegten den dritten Platz in der Gesamtwertung mit drei dritten einem zweiten und einem ersten Platz.