GeschafftAm 24.Juni 2017 war es wieder soweit. Wiederholt hat sich ein Vegesacker Frauenachter für diese eindrucksvolle Traditionsregatta in Berlin gefunden. Die gefahrene Zeit vom Vorjahr konnte sogar um 10 Sekunden verbessert werden. In der altersbereinigten Wertung landeten wir auf dem 4. Platz von 6 Frauen-Doppelachter. Trotzdem ein Erfolg für uns!
Dafür ganz besonderen  lieben Dank an Hans-Gerd Busmann und Edgar Mill, die sich sehr um unser Training bemühten und bei der Neufindung des Achterteams entscheidend halfen. Das Einspringen von Ulrike Bachmann für unsere verletzte Schlag-frau, Ute Schirmer, und unser geliehener Steuermann, Niklas (Ägir Berlin) machten den Doppelachter perfekt. Beide forderten der Mannschaft alles über die 6000m ab. Auch der mitgereiste „Vegesacker Fanclub“ mit Uwe Dirlam, Ute Seydack und Ute Schirmer am Ufer gab alles.
mit StartnummerAm Abend konnten wir die Anspannung bei einer schönen Party am Spreeufer mit tollen Leuten ausklingen lassen. Man kommt von überall her, kennt sich und freut sich zu treffen, zu tanzen, Open Air zu feiern.

Leider hat Peter Schulz „Pepe“, der Initiator und Leiter der Regatta seinen Rückzug angekündigt. Dennoch möchten wir im kommenden Jahr wieder dabei sein, diese schöne Tradition der vielen geklinkerten Holzachter fortsetzen.

Vielleicht findet sich ja auch ein Vegesacker Männerachter!
Diese Regatta ist ein schönes Trainingsziel und Erlebnis!

Lieben Dank an Euch Helfer im Training:
Olivia Siebecke (BfD), Eike Janßen (BfD), Petra Bosse(Osch), Kathrin Morisse, Ruth Schilling, Kerstin Stephan, Ute Schirmer, Ute Seydack

Die Mannschaft im Doppelachter:
Ulrike Bachmann, Monika Drygala, Birgit Peters, Mechthild Schikora, Marion Meyners-Dunkel, Dörthe Assmusen, Petra Dirlam und Thurid Bösch