von Rieke Wens

Am Wochenende des 6/7 Mai 2017 wurde wie jedes Jahr die große Bremer Ruderregatta ausgetragen. Mit 6 Sportlern des Kinder-, Junioren- und Seniorenbereiches ist der Vegesacker Ruderverein an den Start gegangen. Samstagmorgen startete Pia Lüße im ersten Rennen im Einer bei den B-Junioren. Sie erreichte den 6. Platz, doch ihr nächstes Rennen war erfolgreicher.

ef7c1933cdb2281d5d6f37a49e52d141Bildergalerie Regatta Bremen

An den Start ging sie im Vierer ohne Steuermann der B-Juniorinnen mit Rieke Lühr (BHVRV), Yasmin Haider (BHVRV) und Antonia Düchting (BRV). Nach einem sehr großen Vorsprung wurde es doch noch spannend, der Sieg war jedoch für sie bestimmt. Mit nur 0,02 Sekunden konnten sie das Rennen im Ziel für sich entscheiden. Knapp wurde es auch im nächsten Rennen, Rieke Wens startete mit ihrer Zweierpartnerin Nina Wirchan (BHVRV) im Doppelzweier der A-Juniorinnen. Sie lagen lange vor den gegnerischen Booten, doch im Endspurt wurde ihnen der Sieg noch genommen. Kristian Streit konnte dieses Wochenende alle Rennen für sich entscheiden, seinen Doppelvierer mit Focko Kleingarn (EmdRV), Nils-Maximilian von Bülow (RVEJW), Ben Justus Reipöler (RVEJW) gewannen sie über einen starken Endspurt mit großem Abstand. Auch seinen Leichtgewichts-Einer gewann er mit Leichtigkeit, über einen gut platzierten Zwischenspurt konnte er sich von seinen Gegnern absetzen. Rieke Wens startete ebenfalls noch im Einer, nach einem verhaltenen Start konnte sie sich über die Strecke nach vorne kämpfen und einen weiteren Sieg errudern. Stefan Giesen startete im Doppelzweier der Senioren A mit Janosch Brinker (LinRG), dort konnten die beiden den 4. Platz errudern. Im Kinderbereich startete Konstantin Flies zunächst beim Slalom, leider kenterte er kurz vor dem Ziel. Abends startete er dann noch über 2, 5km im Einer, genauso wie sein Vereinskollege Tjark Gerken. Beide konnten hier wichtige Erfahrungen sammeln.

ab260b9cccce18994f21d598c9a5711c

Der Sonntag startete schon morgens um 8 Uhr mit dem ersten Rennen für den VRV. Pia Lüße ging wieder im Einer an den Start, sie erreichte den 5. Platz. Doch schon im nächsten Rennen konnte sie wieder ihr Können im Vierer ohne Steuermann beweisen. Als Sieger konnten wieder Rieke Lühr (BHVRV), Yasmin Haider (BHVRV), Antonia Düchting (BRV) mit Pia aus dem Rennen heraus gehen. Auch Kristian Streit ging mit seinen Vierer- Partnern wieder an den Start und gewann, wie auch in seinem Rennen im leichten Einer der A-Junioren konnte er mit Abstand die Rennen für sich entscheiden. Wieder 2 Rennen, 2 Siege.

904aa0e9dbbd95b8c8cf25c1a425f5f8

Stefan Giesen konnte sich im Einer über die Strecke auf den 2. Platz vorkämpfen, nachdem er noch im Startspurt ganz hinten lag. Im Zweier mit Janosch Brinker (LinRG) präsentierte er sich deutlich stärker als am Vortag, die beiden erruderten sehr knapp den 3. Platz. Auch Rieke Wens startete wie am Vortag mit ihrer Doppelzweier-Partnerin Nina Wirchan (BHVRV), mit einem sehr engen Bootsfeld spurteten sie im Endspurt auf Platz 3. Das Einer-Rennen der VRV-Sportlerin Rieke Wens war wieder sehr knapp, nach langer Führung sah es zunächst nach einem Sieg aus, doch eine der Gegnerinnen konnte das Rennen auf den letzten 200m für sich entscheiden. Tjark Gerken startete bei den Kindern im Einer über die 700 m Distanz. Hier konnte er in einem guten Rennen den 2. Platz erreichen.

149f8325426351c6fff2a541c8b4c5c1

Eines der letzten Rennen war der Damenachter, Rieke Wens und Pia Lüße starteten kurzfristig mit der Jacobs Universität, gesteuert von Kristian Streit. Trotz vieler nicht idealer Umstände hielten sie sich wacker, der Sieg ging jedoch an das Bremer Boot.

Fotogalerie