Am vergangenen Wochenende fand in Dortmund die alljährliche DRV-Langstrecke statt. Dieser Wettkampf ist einer der Meilensteine, um sich für den DRV-Kader zu empfehlen.

Am Samstag findet dafür ein Ergo-Test über 2000 Meter statt, am Sonntag dann die Langstrecke über 6000 Meter. Daher ging es früh am Samstagmorgen los nach Dortmund, um rechtzeitig für die Waage vor Ort zu sein. Luise Asmussen startete wieder im leichten Bereich bei den Frauen U23. Um kurz vor drei fiel dann der Startschuss auf dem Ergo, zusammen mit 11 weiteren leichten Damen. Nachdem Luise das erste Streckenviertel etwas zu schnell angegangen war, hatte sie auf den letzten 500 Metern leichte Probleme ihr Tempo zu halten. Am Ende reichte es für eine Zeit von 07:10,8 Minuten und einen zweiten Platz von insgesamt 24 gestarteten leichten Damen.

Am Sonntag ging Luise dann wieder gut ausgeruht auf die 6000 Meter. Mit hoher Frequenz ging sie über die Strecke und überholte nach der knappen Hälfte das vor ihr gestartete Boot. Im Ziel stand dann schließlich die Zeit von 25:45 Minuten und der siebte Platz im Gesamtranking in der Altersklasse Seniorinnen A. Im U23 Bereich reichte diese Zeit sogar für den dritten Platz.

Damit schaffte Luise einen perfekten Start in die Wintersaison und hat nun eine gute Ausgangslage für die kommende Saison.