von Stefan Giesen

Am Samstag begrüßte die Regattastrecke in Hamburg die vier Sportler des Vegesacker Rudervereins mit einer im Morgennebel aufgehenden Sonne. Es gab einen leichten Seitenwind, ansonsten war das Wasser aber gut. Die Rennen wurden auf der 1000m Distanz ausgetragen.

Kristian startete gleich im ersten Rennen der Regatta im B-Junioren Doppelvierer mit Steuerfrau in einer Renngemeinschaft mit Lasse Tietz( BRV 1882), Janek Hadamovsky( BRC Hansa) und Til Hildebrandt( BRC Hansa) mit der Steuerfrau Yva-Yara Schmitz( BRC Hansa). In diesem Rennen konnten sie sich gleich vom Start an absetzen und fuhren mit einer hohen Schlagzahl den ersten klaren Sieg mit Vegesacker Beteiligung ein. Direkt darauf gingen Rieke Wens und Pia Lüsse im B-Juniorinnen Doppelzweier an den Start. Nach dem Spurt in der zweiten Streckenhäfte konnten auch die beiden sich klar nach vorne auf den ersten Platz schieben und hielten jenen auch. Nach einer kurzen Pause ging es um die Mittagszeit mit dem B-Juniorinnen Doppelvierer mit Steuerfrau um Rieke Wens, Pia Lüsse mit Neele Benjes (BRC Hansa), Antonia Düchting (BRV 1882) und der Steuerfrau Tina Hornung (BRV 1882) weiter. Sie lieferten sich bis zur Streckenhälfte ein spannendes Rennen mit dem Boot aus Hamburg, konnten sich dann aber nach dem Zwischenspurt klar absetzen. Die Ziellinie überquerten sie klar als zweite.

Kurz darauf folgte Stefan Giesen im Männer Einer. Direkt am Start konnte er sich von seinem Gegner absetzen. Über die Strecke konnte er sich durch seine gute Grundgeschwindigkeit weiter von seinem Gegner absetzen. Im Ziel führte er dann mit 15 Sekunden und erreichte einen ersten Platz. Nach einer langen Mittagspause lag Kristian Streit an den Startbrücken für sein Rennen im B-Junioren Einer. Als die Startampeln auf grün sprangen ging es für ihn in ein spannendes Rennen. Nach der Hälfte der Strecke konnte er seinen ersten Platz ausbauen und fuhr jenen auch ins Ziel.

Nach einem erfolgreichen Tag für die Sportler an einem wunderschönen Herbsttag machten sich die Sportler auf den Weg nach Hause um am nächsten Tag ausgeruht in die Rennen zu starten.

Am Sonntag stieß Luise Asmussen zu den vier anderen Sportlern. An der Regattastrecke zeigte sich die Sonne wieder von ihrer besten Seite, der Wind hatte über Nacht aber ein bisschen aufgefrischt und sorgte für einen konstanten Gegenwind.

Rieke Wens ging als erste an den Start für den VRV. Ihr gelang ein guter Start, danach konnte Sie durch den Gegenwind aber leider nicht mehr ihr volles Potenzial zeigen. Somit reichte es im Ziel nur für einen guten vierten Platz. Im Lauf darauf zeigte Pia Lüsse ihr können im B-Juniorinnen Einer. Sie fuhr ein knappes Rennen, konnte sich im Endspurt aber noch an der Drittplatzierten vorbei auf den zweiten Platz schieben. Kurz danach lag Luise Asmussen am Start im einzigen Norddeutschen Meisterschaftsrennen des Vegesacker Rudervereins im Frauen Einer, obwohl sie erst nächste Saison im Senioren Bereich fährt. Kurz nach dem Start lag sie vorne. Nach dem ersten Streckendrittel wurde sie allerdings von ihrer deutlich älteren Konkurrentin überholt. Im Ziel erreichte sie trotzdem einen klaren zweiten Platz. Kristian Streit startete wie am Samstag wieder im B-Junioren Leichtgewichts Einer. Nach dem Start-Signal fuhr er voll raus und führte schon nach dem Start. Seinen Vorsprung baute er über die Strecke immer weiter aus, sodass er im Ziel mit zehn Sekunden Vorsprung einen ersten Platz holte. Eine halbe Stunde später lag der B-Juniorinnen Doppelzweier um Rieke Wens und Pia Lüsse am Start und wartete auf das Startsignal. Auch an diesem Tag fuhren sie vom Start an vorne weg und hatten im Ziel einen komfortablen Vorsprung von zehn Sekunden. Kurze Zeit später schwamm Stefan Giesen im Männer Einer am Start ein. Er hatte vom Start an Probleme mit dem Gegenwind der ihn in die seitliche Bojenketten drückte und konnte somit nicht mit seinen Gegnern mithalten, erkämpfte sich jedoch einen guten dritten Platz. Das letzte Rennen der Regatta bestritt Kristian Streit mit seinem Partner Lasse Tietz (BRV 1882) im B-Junioren Doppelzweier. Auch sie zeigten nochmal ihr volles Potenzial und fuhren direkt vom Start an vorne weg, sodass sie eine gelungene Regatta mit einem ersten Platz abschließen konnten.Nach einer erfolgreichen Regatta reisten die Vegesacker Sportler wieder ab.

Insgesamt konnten die Sportler sieben erste Plätze erringen und eine Vize-Norddeutsche Meisterin hervorbringen. Für einige Sportler war diese Regatta der Abschluss der Saison 2016. Die B-Junioren haben am nächsten Wochenende (1.-3. Oktober) in Hamburg den alljährlichen Städtekampf.