Kim Carolin Ehntholt wird Achte bei den Riemerinnen!

Am 17./18. April bildete der Frühtest der Altersklasse U19 in Brandenburg den offiziellen Start in die Regattasaison 2010 statt. Bei bestem Wetter fanden auf dem Beetzsee – abgesehen von ein paar windigen Stunden am Sonnabendnachmittag – faire Wettkämpfe statt.

Kim und Jane im JF A 2- unten im Bild

Aus Vegesack war Kim Ehntholt mit dabei. Die 17jährige ging mit ihrer Zweierpartnerin Jane Oghide vom BRC Hansa im Juniorinnen Zweier ohne Steuerfrau an den Start. Beide konnten bereits mit einem sehr guten zweiten Platz bei der Frühjahrslangstecke (6000m) des DRV punkten, die vor drei Wochen in Leipzig stattgefunden hat. Und genau diese Platzierung verschaffte dem Bremer Duo eine gute Setzung für den Frühtest (über die Normaldistanz von 2000m) in Brandenburg.
Im Vorlauf am Sonnabendmorgen ging es von Anfang an hoch her. Nach einem mäßigen Start noch auf Platz drei im Feld, kämpften sich Kim und Jane Schlag für Schlag nach vorne und konnten ab der Streckenhälfte bei 1000m die Führung des Feldes übernehmen – am Ende stand ein souveräner Vorlaufsieg. Im Zwischenlauf am Nachmittag ging es dann um die Qualifikation für das A- oder B-Finale. Im Gegensatz zum Vormittag fand man nun keine optimalen Ruderbedingungen mehr vor – der Wind war aufgefrischt und kam nun als seitlicher Gegenwind in die Regattabahn, was bei vielen Booten zu Problemen beim Start führte. So auch beim Zweier mit Kim und Jane. Eine kräftige Windböe drückte den Bug des Bootes zur Seite und verhinderte einen reibungslosen Start in das Rennen. Vom Start an hatten die Beiden Probleme, einen guten Rhythmus zu finden und den unglücklichen Rückstand aufzuholen. Am Ende sprang mit einem sechsten Rang nur die Qualifikation für das B-Finale heraus. Am Sonntagmorgen waren die Ruderbedingungen wieder perfekt. In einem spannenden Rennen liegen Kim und Jane lange Zeit in der Mitte des Feldes, können aber ähnlich – wie im Vorlauf – wieder mächtig aufholen und am Ende sogar fast gewinnen. Zum Schluss fehlten nur knapp 0,7 Sekunden zum B-Final-Sieg. Eine gute Leistung der beiden, die auf eine gute Saison hoffen lässt.
Nach den Brandenburg-Ergebnissen werden aus der Regionalgruppe Nord-Ost Vierer zusammengesetzt, in denen Starts auf der Internationalen Juniorenregatta in Munchen angepeilt werden.