Das Regattawochenende in Otterndorf (21.+22.05.2022) liegt hinter uns und es war alles dabei. Angekommen sind wir im strömenden Regen und starken Windböen. Schnell wurde der Pavillion aufgebaut und dann ging es schon ans aufriggern der Boote. Danach haben wir (Mette, Christina, Hinrich, Yoan und Ich) uns die Strecke angeschaut und wo was ist. Am Sonntag hatten wir deutlich besseres Wetter mit Sonnenschein und deutlich weniger Wind.

Für Christian ging es als erstes am Samstag und als letztes am Sonntag auf die 1000 Meter Strecke und er konnte 3 seiner 4 Rennen gewinnen.

Für Hinrich und Yoan lief das Wochenende nicht ganz so gut. Lange Verzögerungen am Start, ins Schilf gefahren, Leicher Crash im Vorfeld mit einem anderen Boot (nicht Ihre Schuld), Abmeldung der Langstrecke und bei den 500 Metern keinen guten Start erwischt.

Auch für Mette und Christina hieß es lange warten auf den Start, aber die Beiden konnten es etwas besser mit den Bedingungen aufnehmen und fuhren als 2te Ihrer Abteilung durchs Ziel. Dafür hatten die 2 dann am Sonntag bei den 500 Metern mehr Pech (auch ins Schilf gefahren).

Ole und Jan konnten Ihre beiden Rennen deutlich gewinnen.

Zum Glück ließ der Wind zum Abend etwas nach, so dass Christina im Einer die 3000 Meter Langstrecke fahren konnte. Sie hat sich die Strecke gut eingeteilt und für Ihre ersten 3000 Meter im Einer hat sich gut präsentiert.

Für Marlene und Lilli, die nur am Sonntag über 500 Meter gefahren sind, lief es sehr gut, denn sie könnten Ihr Rennen gewinnen.

Einen ausführlichen Bericht könnt Ihr im Ruderbo(o)ten nachlesen.