Auch in diesem Jahr nahm der Vegesacker Ruderverein an der Langstreckenregatta in Mölln teil. Nach einer zweistündigen Anreise am Vortag, kam die Trainingsgruppe um Trainer Uli Temme in einer Jugendherberge unmittelbar am Elbe-Lübeck-Kanal unter.
Am nächsten Morgen waren Ole Grünert und Jan Schlegel in ihrem 2er ohne die Ersten, die für den VRV auf die 6 Kilometer lange Strecke gingen. Die Außentemperatur, die bei 0° Celsius lag machte das Ganze nicht einfacher. Nach einem gelungen Start, fiel die Schlagzahl oftmals unter die vorher geplante Frequenz. Dies wurde jedoch auf dem mittleren Drittel wieder egalisiert. Auf den letzten tausend Metern begann für die Beiden dann der Endspurt. Mit viel Kampf fuhren sie dann nach 24:40 Minuten durch das Ziel und verbesserten damit ihre vorherige Zeit vom Langstreckentraining auf dem Werdersee um knapp 2 Minuten.
Der zweite Starter war um 12:21 Uhr Tjark Gerken. Auch er erwischte einen soliden Start und konnte im weiteren Verlauf die Schlagzahl konstant hochhalten. Auf den letzten 500 Metern jedoch konnte Tjark dann nicht den erwünschten Endspurt fahren.
Gegen Mittag war es dann Alexander Sinhuber, für den es ernst wurde. Er konnte ebenso wie die zwei vorherigen Boote einen guten Start errudern und hielt seine Frequenz über die 6000 Meter gut durch. Auch mit dem Endspurt war er zufrieden.
Um 14:26 war es für Camilla Rodi Zeit, sich der Langstrecke zu stellen. Mit dieser war sie sehr zufrieden, da auch sie ihre Schlagzahl konsequent durziehen konnte und im Endspurt zu dem noch eine ihrer Kontrahentinnen überholte.
Die vorletzte Sportlerin des Vegesacker Ruderverein war Marlicia Freundt, die um Punkt 15 Uhr startete. Auch sie hielt ihre Schlagzahl weitestgehend im Soll. Mit ihrem Endspurt war Marlicia besonders zufrieden.
Um den Tag abzurunden war Marlicias Schwester Mariella 8 Minuten im Anschluss dran. Mariella gelang es ebenso wie allen anderen die Schlagfrequenz angemessen hoch zu halten und konnte ebenfalls mit einem soliden Endspurt die Ziellinie überqueren.
Insgesamt blickt die Trainingsgruppe des Vegesacker Ruderverein auf ein gelungenes Ragattawochenende in Mölln zurück und konnte weitere Erfahrung für die kommende Saison sammeln.

Uli Temme