Auch im dritten Rennen ein super Auftritt

Lange Zeit konnte Malte Höweler im B-Finale des DRV-Frühtests nach schnellem Start die Führung des Feldes inne halten. Kurz vor dem Ziel musste er diese jedoch an einen Potsdamer Sportler abgeben, der sich mit einem starken Endspurt den B-Finalsieg sicherte. Malte konnte sich nach einer super Leistung mit Platz 2 den achten Platz in der deutschen Rangliste der Junioren A (U19) Einer greifen und damit einen mehr als gelungenen Saisoneinstieg über die Normaldistanz feiern.

[singlepic id=22 w=600 h=450 ]

Zusammen mit dem eben genannten Potsdamer Ruderkameraden ging es für Malte am frühen Sonntagnachmittag in einem der drei von Bundestrainer Trawiel gesetzten Doppelzweier nochmals an den Start über 2000m. Ungeübt schafften es die beiden A-Schwergewichte zusammen auf den dritten Rang des sieben Boote starken Feldes.

Qualifikation für das B-Finale

Bei widrigen Bedingungen hat Malte Höweler es mit starkem Einsatz geschafft, nach dem guten Vorlauf auch einen super Zwischenlauf hinzulegen.

Am Ende reichte es bei sehr starkem Gegenwind und Schaumkronen zu einem dritten Platz und der damit verbundenen Quali für das B-Finale, das am Sonntagmorgen stattfinden wird.

Super Auftakt für Malte Höweler

Auf dem Frühtest des DRV konnte der 17jährige Vegesacker sich mit kraftvollen Schlägen an die Spitze seines Rennens setzen und mit einem sicheren Sieg das Minimalziel Platz drei mehr als erfüllen.

Mit diesem Ergebnis qualifizierte sich Molle für die Rennen um die Plätze 1-18 der schnellsten deutschen Junioren-Skuller.
Am heutigen Nachmittag besteht in den Zwischenläufen noch die Chance auf eine Qualifikation für das A- oder B-Finale.

Die Teilnahme am C-Finale hat Molle sich über seinen Klasseauftritt jedenfalls mindestens gesichert. Wir sind gespannt auf das kommende Rennen und hoffen, dass noch genügend Körner übrig geblieben sind.