Auf den 10. Norddeutschen Ergomeisterschaften, die am 16.1. in Lübeck stattgefunden haben, konnten die VRV-Trainingsruderer gute Resultate erzielen und sogar Medaillen errudern. Aus allen Gruppen durften die Besten mit nach Lübeck fahren und an diesem Wettkampf teilnehmen. Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Leoni Stephan und Kim Carolin Ehntholt war die Gruppe mit sechs Sportlern jedoch kleiner als geplant und so fiel die Teilnahme an der Vereins-Staffel aus. In den Einzelrennen konnten die Vegesacker jedoch punkten und reihenweise persönliche Bestzeiten errudern.

Pünktlich um 11:00 Uhr ging im ersten Rennen Hanna Schumacher bei den Juniorinnen B (U17) an den Start. Sie hatte sich viel vorgenommen und schon im Vorfeld auf eine Platzierung im oberen Feld spekuliert. Schon kurz nach Beginn des Rennens über die 1500m-Wettkampfdistanz konnte Hanna sich vorne platzieren und mit druckvollen, konstanten Schlägen bis ins Ziel auf Platz drei fahren. Da auch die komplette zweite Abteilung unter ihrer Zeit von 5:34,5 Minuten blieb, bedeutete dies Bronze für die junge Vegesackerin. Mit dem dritten Platz in Lübeck hält sie vorübergehend auch den dritten Platz in der Jahrgangs-Rangliste der „Concept 2 Indoor-Challenge“ (Deutsche Meisterschaft), da die „Norddeutsche“ der dritte von vier Läufen dieser Wettkampfserie war. Die letzte Station findet in zwei Wochen in Essen-Kettwig statt.

Bei den Junioren B waren im zweiten Wettkampf des Tages Lukas Jeschke und Malte Hartwig für den VRV am Start. Die beiden großen Jungs (beide über 1,90m) gingen auch über 1500m ins Rennen. Zuerst durfte Malte  in der 1. Abteilung ran. Gerade wieder nach einer Erkältung genesen machte er seine Sache gut, konnte jedoch noch nicht wieder an seine Bestleistung anknüpfen und belegte in 5:13,6 Minuten am Ende trotzdem noch einen Platz in der oberen Mitte des Feldes (22. Platz von über 50 Startern). Lukas fuhr in der zweiten Abteilung ein klasse Rennen und konnte sich nach einem starken Startspurt gleich in der Spitze festsetzen. Am Ende sprang für den 15-jährigen nach diesem engagierten Auftritt in 5:06,5 ein sehr guter 10. Platz (von über 50 Sportlern) heraus.

Am Mittag musste sich Moritz Reiners bei den Junior A Leichtgewichten einem starken Feld stellen. In der gut besetzten 1. Abteilung des Rennens ging es für ihn hauptsächlich darum, sein „eigenes“ Rennen zu fahren und die persönliche Bestzeit über 2000m zu unterbieten – sein Ziel war es, die 7:10-Minuten-Marke zu knacken. Dazu hat es nach einem voll ausgereizten Rennen allerdings nicht ganz gereicht: Moritz hat zwar mit einem guten Auftritt seine Bestzeit auf 7:10,5 Minuten verbessern können, sein Ziel aber mit einer halben Sekunde nur denkbar knapp verpasst.

Auch zwei Sportler aus dem Kinder-Training haben in Lübeck erfolgreich die Vegesacker Farben vertreten. Lukas und Simon Goecke (beide Jahrgang 97) gingen am Nachmittag bei den Leichtgewichts-Jungen 97 an den Start. Und auch diese Beiden hatten das Ziel, ihre Bestzeit über die 1000m-Renndistanz zu unterbieten. Vom Start weg platzierten sich die Zwillinge Lukas und Simon in der vorderen Hälfte des Feldes. Und es machte sich für beide bezahlt, nach dem Startspurt im Gegensatz zu einigen anderen Startern mit gleichmäßigen Schlägen über die Strecke zu kommen und nicht zu „überziehen“. Denn damit konnten sich beide im Laufe des Rennens immer weiter nach vorne schieben. Simon schaffte es sogar, mit einem starken Endspurt die beiden Führenden um wenige virtuelle Meter zu überholen und sich damit in allerletzter Sekunde den Norddeutschen Meistertitel zu sichern. Sein Bruder Lukas konnte sich noch auf einen guten vierten Rang vorschieben.